Evaluationsstudie seit 2010

Seit Dezember 2010 wird bei der Münchner Angstselbsthilfe, mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirates und in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT), an einer umfangreichen Evaluation zur Wirksamkeit in den Gruppen gearbeitet. Seither wurden dafür mehr als 200 Gruppenmitglieder befragt.

Erste Zwischenergebnisse der Evaluation wurden von Dr. phil. Dipl.-Psych. Eva-Maria Greiner im Mai 2012 vorgestellt: Artikel in der daz

Weitere Ergebnisse wurden im März 2014 auf dem 28. Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung der DGVT in Berlin vorgestellt:

DGVT-Kongress März 2014 Vortrag Valerie Alexandra Siegrist, Eva-Maria Groh
Valerie Alexandra Siegrist
Wer, wie, was? Die Münchner Angst-Selbsthilfe in Zahlen
Eva-Maria Groh
Was bringt’s? Und wohin geht’s? – Veränderungen nach drei Jahren Evaluation in der Angst-Selbsthilfe

DGVT-Kongress März 2014 Vortrag Margit Waterloo-Köhler, Christian Zottl
Margit Waterloo-Köhler, Christian Zottl
Wie wirkt Angst-Selbsthilfe? Selbstverständnis und -beobachtungen der Münchner Angst-Selbsthilfe

DGVT-Kongress März 2014 Vortrag Florian Straus
Florian Straus
Wer kann, der kann – mit Empowerment gegen die Angst

Im Jahr 2015 wurde der eigens entwickelte MASH-Fragebogen testtheoretisch überarbeitet.

Im Jahr 2017 sind wir mit über 90 TeilnehmerInnen, die zu mehreren Zeitpunkten befragt werden konnten, soweit weitere Auswertungen und Berechnungen vorzunehmen. Diese werden u.a. auf dem Weltpsychiatriekongress (WPA) im Oktober 2017 in Berlin vorgestellt.