angstfrei.news Feed abonnieren

angstfrei.news

« »

Dienstag, 7. April 2020 | 08 Uhr

Wolfgang
Markus

Einen gedeihlichen Morgen

wünschen Euch Wolfgang und Markus an diesem Dienstag früh. Wir erstellen diese News-Ausgabe erneut über den großen Teich hinweg, über eine von München-West bis Medellín-Laureles („Lorbeeren“) reichende Brücke.

Mit dieser Perspektive wird es heute vielleicht wieder auch ein wenig internationaler. Weshalb wir auch die International Community willkommen heißen wollen. Welcome folks to the latest edition of our anxiety.free news. Welcome also foreign readers. Feel free to try Google Translate for an English edition. Enjoy!

Bevor wir einsteigen, noch ein Wort der Anerkennung: Wir freuen uns sehr, dass Anne, Gabi und Yvonne unser Redaktionsteam verstärken. Ihr habt’s vielleicht bemerkt in den letzten Tagen. Noch ein anderer Federstrich. Die Vielfalt sorgt für eine noch umfassendere Information – danke euch drei!

Und noch etwas, was ihr an dieser Stelle schon kennt: Abonniert doch den RSS-Feed für diese Seite und gebt uns Rückmeldung, ob es bei Euch klappt. Wie immer freuen wir uns über Ideen, Kommentare, Wünsche im Feedbackformular.

Die gute Nachricht des Tages

C-Exit: Entspannung beim Corona-Lockdown

Der Anpfiff kam aus Österreich. Bundeskanzler Sebastian Kurz will nach Ostern den Klammergriff lockern. Auch die Bundesregierung kann sich den Aufforderungen und Warnungen aus Politik, Zivilgesellschaft wie auch Wirtschaft nicht länger widersetzen. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte an, dass ihr Kabinett ebenfalls über entspannende Maßnahmen nachdenkt (etwa bei Mobilitätseinschränkungen). Die dürften einhergehen mit einer weiteren Erhöhung der bisher so erfolgreichen Testkapazitäten wie einer neuartigen Handy-App zum Verfolgen der Infektionswege. Dazu: mehr Intensivbetten und bessere personelle Ausstattung der Gesundheitsämter.

Update: Wichtige Entwicklungen seit gestern Abend

Kehrtwende: Doch mit Masken in die Öffentlichkeit!
Lange hieß es, dass nur Infizierte Atemschutz und Masken aufsetzen sollten. Jetzt vollziehen viele Länder die Kehrtwende: Bitte doch mit verdecktem Mund und Nase in die Öffentlichkeit, wird mittlerweile auch von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlen.
Medicalxpress

Wir stecken inmitten einer digitalen Revolution
Home Office, virtuelle Konferenzen, mit den Freunden online Skat, Schach, Schafkopf spielen. Die in Corona-Zeiten sich neu entwickelnden Gewohnheiten dürften unsere Arbeitswelt wie auch unser Privatleben tiefgreifend verändern.
Der Spiegel

Risikofaktor Religion
Viele Kirchen in den USA, rechtslastige Prediger sowie Evangelikale leugnen die Gefahren durch das Corona Virus, so wie auch der brasilianische Präsident Bolsonaro empfiehlt: „Betet!“ Während in Italien und vielen Ländern Europa die Kirchen in der Karwoche und zu Ostern leer bleiben, weigern sich viele US Religionsgemeinschaften die Kirchentüren zu schließen.
The Guardian

Verwirrspiel mit Zahlen
Der Physiker und ehemalige Wissenschaftsredakteur (sowie passionierte Tangotänzer) Peter Ripota ist ein großer Zweifler. In seinen Artikeln rüttelte er an den Denkmälern vieler Koryphäen der Wissenschaft inklusive Darwin und Einstein. In seinem Facebook Blog stellt er mit Vergleichen die Gültigkeit aktueller Corona-Statistiken in Frage.
Peter Ripota / Facebook

Pandemie-Warnung bereits 2012
Alle waren gewarnt, eigentlich. Nicht nur der Philanthrop Bill Gates sah bereits letztes Jahr eine weltweite Seuche auf uns zukommen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz hatte seit 2012 (!) davor gewarnt. Vergeblich.
FAZ

Unser neuen Superhelden – die Forscher
Wissenschaftler und Virologen, das sind unsere neuen Helden. An der Spitze, sogar für US-Amerikaner, der Deutsche Christian Drosten (Charité). Er reagierte mit Ausbruch der Pandemie in China im Januar sofort mit der Entwicklung eines geeigneten Teststoffs.
The New York Times

Hilfsgelder: Wer kriegt was?
Die Begegnungsplattform Xing hat zusammengestellt, wer von den Corona-Hilfsgeldern der Bundesregierung was erhält – schafft Übersicht in diesen informationell überladenen Zeiten.
Xing

Covid-19 Karte der Hoffnung
Knapp 100 Labors in aller Welt arbeiten derzeit an Abwehrstoffen gegen das Virus: Heidelberger Geoinformatiker und Mediziner dokumentieren die weltweite klinische Forschung
Universität Heidelberg.de

Corona in Zahlen
In Deutschland sind 95.391 Menschen als infiziert getestet worden (Stand: 6.4.2020, 00:00 Uhr RKI), das sind 3.677 Personen mehr als am Tag zuvor.

Warum, diese Zahlen? Wir zitieren hier die offiziellen Zahlen des RKI, diese werden einmal täglich – immer um Mitternacht – veröffentlicht und um 10 Uhr morgens online bereitgestellt. Das bedeutet für unsere Webseite, dass ihr immer Abends aktuelle Zahlen bei uns abrufen könnt. Und warum gibt es hier nicht mehr davon? Es ist wichtig, die aktuell angeratenen Verhaltensweisen zu befolgen, das wissen wir alle. Zahlen über Neuerkrankte helfen uns dabei nicht. Achtet aufeinander und haltet Distanz.

Gesundheitsticker: 278.165 Menschen sind weltweit wieder genesen (Stand 00:26 Uhr). Das sind weltweit 4.306 Menschen mehr als gestern Abend. In Deutschland sind es insgesamt 28.700 Menschen.

Tipps des Tages

Crash Kurs für psychische Gesundheit
Das Max Planck Institut für Psychiatrie hat ein Manual erstellt, wie man gut durch Social Distancing, Quarantäne und Ausgangsbeschränkungen kommt. Darin sind viele ebenso einfache wie hilfreiche Übungen, darunter: Wie man in dieser Zeit der hohen Gefühlsausschläge bei sich und seinen Gefühlen bleibt:

„Geben Sie sich die Erlaubnis für diese Gefühle. Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, die wir so noch nicht erlebt haben und deren Entwicklungen wir nicht mit beeinflussen können. Es ist in Ordnung Angst zu haben und sich hilflos zu fühlen. Auch Langeweile und Traurigkeit sind vollkommen in Ordnung. Sagen Sie sich das regelmäßig. Falls Sie damit Schwierigkeiten haben, hängen Sie sich einen der Zettel auf.“

Max Planck Institut

Diese Zeit ist eine Sternstunde auch für neuen Journalismus
Das sagt der bekannte Medienforscher Klaus Meier. Er hatte damit hauptsächlich den regionalen Journalismus im Auge, der derzeit blüht und den Informationshunger der Menschen befriedigt. Aber dazu gehören auch neue Initiativen wie angstfrei.news.

„Wenn man dauerhaft etwas lernen kann, dann ist es der Ansatz, Themen immer von den Menschen, den einfachen Bürgern aus zu denken, von ihren Fragen – und nicht nur aus Sicht der Eliten in Politik, Wirtschaft und Kultur“, sagt Meier.

Schwäbische

Fragezeichen Lebensmittel
Viele Menschen sind verunsichert über die Verbreitungswege des Virus. Dazu hat das Bundesinstitut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ein Dossier zusammengestellt. Darin stellt es auch klar: dass Lebensmittel kein Risiko sind, aber die üblichen Hygienemaßnahmen beachtet werden sollten.
Bundesinstitut Bundesinstitut für Risikobewertung

Kapitänspflichten
Auch der Info-Brief von Intakt e.V. des Norddeutschen Verbands der Selbsthilfe bei sozialen Ängsten e.V. kommt jetzt per E-Mail: die Aprilausgabe mit 15 Kerzen für den 15. Geburtstag, herzlichen Glückwunsch! Der Aufmacher heißt: „Haltet eure Gruppen zusammen!“ Wichtig sei die Gruppenleitung. Ihr komme in diesen Zeiten die Rolle zu wie dem Personal eines Schiffs im Sturm. Sie gehen als letzte von Bord und tun alles, um diesen Notfall zu verhindern.
Intakt

Auf Darmgesundheit achten
Wir behausen 39 Billionen Mikroorganismen, die meisten davon in der Darmflora. Die wollen gepflegt werden, auch für das seelische Wohlbefinden. Wie, das verrät die aktuelle Ausgabe von „Spektrum Psychologie“: Gesunder Darm, gesunde Psyche.
Spektrum

Von Mensch zu Mensch

Die Krise ist eine historische Dauerkonstante – und Angst völlig normal

Was uns in 75 Jahren Friedens entfallen ist: Die Krise ist eine historische Konstante und Dauerzustand – Angst als Reaktion darauf völlig normal. Joris Steg, Bergische Universität Wuppertal, rückt die Dinge gerade:

  • „Flüchtlingskrise, Banken- und Finanzkrise, Eurokrise, Krise der Demokratie und Volksparteien, Medienkrise, Bildungskrise, Klimakrise. Dazu: humanitäre Krisen, Beziehungs-, Ehe- oder Familienkrisen, Depression, Burnout, Midlife-Crisis.“
  • „Krisen lassen sich niemals vollumfänglich beherrschen, sie ähneln, wie es Jürgen Habermas treffend formuliert hat, ‚einer objektiven Gewalt, die einem Subjekt ein Stück Souveränität entzieht‘.“
  • „Die aktuelle Krise kann tatsächlich zu einer Stärkung der Demokratie durch Ermächtigung der Menschen und durch Verlagerung der Krisenbekämpfung vom Staat in die Zivilgesellschaft beitragen.“

IPG-Journal

Dies und Das

Das Schweizer Matterhorn wird angestrahlt mit Mut-Machern wie #hope und Herzen
Zermatt.ch

Zoom-Birthdays und andere virtuelle Feiern boomen
Goodhousekeeping.com

Schlechte Zeiten für Egomanen: Introvertierte haben mehr zu sagen
FAZ

Anleitung für selbstgenähte Mund- und Nasenmaske mit Elastikband
Charite

Spannendes Dominospiel mit Toilettenrollen
Facebook

„Zur Normalität kehren wir nicht zurück, denn die Normalität war das Problem.“ (Leuchtschrift auf Hochhaus in Medellín)
Facebook

Das wär’s für jetzt – einen gelingenden Tag wünschen Wolfgang und Markus!

Ideen, Anmerkungen, Wünsche? Gerne hören wir über das Feedbackformular von euch. Ihr wollt unsere Arbeit unterstützen: Spenden und Fördermitgliedschaft bei der Deutschen Angst-Hilfe e.V.

(Und: hört auf zu googeln – das machen wir für Euch.)

Quellen
Corona in Zahlen (RKI) | Gesundheitsticker | Über die Landesregierung NRW sind wir außerdem an den dpa-Nachrichten-Ticker angebunden, den wir immer als Quelle verwenden, wenn wir (dpa) schreiben.

Das angstfrei.news Team der DASH & Friends

Christian
Wolfgang
Markus
Nicholas
Katharina
Anne
Gabi
Yvonne
Infostellen & Hotlines zum Coronavirus
  • Infos vom Gesundheitsministerium unter www.zusammengegencorona.de
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland – 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) – 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung – Behördennummer 115 (www.115.de)
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte – Fax: 030 / 340 60 66 – 07 info.deaf@bmg.bund(dot)de / info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) –  https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Wenn Du die Sorge hast, Dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, wende Dich bitte telefonisch an Deinen Hausarzt oder wähle die 116117 – die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Bitte gehe nicht ohne ärztliche Absprache in eine Praxis oder Klinik, um andere zu schützen.